Alexander Marcus – verrückt oder genial?

Heute mal ein Post über Alexander Marcus, ein Mann der mit einer völlig eigenen Musikrichtung in den letzten Monaten vor allem über das Internet sehr schnell sehr popilär wurde.

Vor allem die Lieder „Papaya“ (Orgnialvideo mit 2 Millionen views bei Youtube)

und 1,2,3 (ca. 1 Millionen views)

erreichte er in kürzester Zeit Kultstatus.

Er selbst bezeichnet sich als Electroloreking. Electrolore ist, soweit ich weiß, sogar ein Wort, dass er selbst erfunden hat und mit dem er seine Musikrichtung bezeichnet.
Ich bezweifle, ob Alexander Marcus wirklich eine neue Musikrichtung erfunden hat. Künstler wie z.B. Michael Wendler oder von neueren Mallorca Partylöwen, wie Olaf Henning haben schon vor ein paar Jahren ihre Schlagermusik mit Electro hinterlegt, aber irgendwie ist Alexander Marcus doch ganz anders.

Was macht ihn so einzigartig? Sein Tanzstil, der eher etwas unbeholfen und belustigend wirkt? Sein künstlich wirkendes Grinsen? Oder ist es doch die Musik?

Auf jeden Fall ist Alexander Marcus ein Mann, der die Menschen polarisiert. Da muss man sich nur die Kommentare unter den Youtube Videos ansehen. Diese werden stündlich mehr und sind teilweise wirklich lesenswert. Über Lobeshymnen und Hasstiraden ist hier auf jeden Fall alles dabei. Ich möchte hier nur einen kurzen zitieren:
„Total geiler scheiß, man.“

Am 26.9. werde ich mich voraussichtlich mal von seinen Live Künsten überzeugen. Denn Alexander Marcus ist momentan auf Deutschlandtournee und am 26.9.2008 in Würzburg im Airport.

Karten kosten glaube ich etwa 13,00 Euro. Vorverkaufsstellen habe ich leider noch keine ausfindig machen können, aber ich denke, man sollte den Hype um Alexander Marcus nicht unterschätzen und sich besser ein Ticket im Vorverkauf besorgen.