Perlen Unplugged mit Spaceman Spiff und Cynthia in der Kellerperle (09.01.2014)

Mein erster Konzertbesuch 2014 war etwas ganz besonderes. Bei der 3. Ausgabe von Perlen Unplugged habe ich endlich einmal die Zeit gefunden dabei zu sein.

Perlen Unplugged findet seit November jeden ersten Donnerstag im Monat in der Kellerperle Würzburg statt. Hierbei begrüßt die Würzburgerin Annika Frerichs 2 Künster auf einer schönen Couch um mit Ihnen zu plaudern…

…lest einfach selbst unter http://perlen-unplugged.de.

Eine Couch, ein Sessel, ein Tisch, eine Lampe.

– soviel zum äußeren Rahmen. Hinzu kommt eine Gastgeberin und zwei Künstler, genauer gesagt, zwei „Perlen“ der deutschen Singersongwriterszene.

Wir kamen also kurz vor 20:00 Uhr in die Kellerperle. Und zu unserer Überraschung mussten wir feststellen, dass sich eine kleine Schlange an der Kasse gebildet hatte. Noch Überraschter waren wir, als der Einlass fast unmittelbar vor uns gestoppt wurde. Einige Minuten wurde gezählt und gerechnet und schließlich glücklicherweise entschieden, dass noch eine Handvoll Personen reingelassen wird. Der Einlass wurde also kurz nach uns gestoppt, was bedeutet, dass die Kellerperle entgegen unserer Erwartung sehr voll war.

Das lag wohl vor allem an – dem mal wieder aus Hamburg heimgekehrten – Würzburger Hannes a.k.a. Spaceman Spiff. Natürlich aber auch am 2. Gast an diesem Abend Cynthia aus Bonn, sowie nicht zuletzt an Annika.

Auf Grund der späten Anreise und der vielen Menschen in der Kellerperle fanden wir zunächst nur relativ weit hinten einen Platz. Von hier aus verfolgten wir bei Distelhäuser (zu Gunsten von Perlen Unplugged dem Schlappeseppel vorgezogen) die erste Hälfte. Leider konnte man von dieser Position auf Grund der Störgeräusche der Bar im Rücken und doch recht schlechter Übertragung des Ton ganz nach Hinten nur sehr schwer den Gesprächen und Stücken lauschen. Außer dem herzlichen lauten Lachen, konnte man vor Allem Cynthia nur sehr angestrengt verstehen. Deshalb zogen wir nach der Pause nach vorne um uns dort einen besseren Platz zu suchen.

Ich kann vorweg nehmen, dass die 2. Hälfte des Abends die 1.Hälfte komplett entschädigen konnte. Die beiden symphatischen Gäste erzählten aus Ihrem Musikerleben und hatten sichtlich Spaß auf der Bühne. Auch gab es einen Überraschungsgast auf der Bühne. Der Überraschungsgast ist ein freiwilliger, der sich spontan auf die Bühne traut, um ein Stück zu spielen. Hierfür einen riesigen Respekt an den jungen Herrn namens Enriquo, an den tollen Song, den du mit uns geteilt hast.

Auch die Lieder von Hannes und Cynthia waren sehr eingängig und brachten eine wohlige Atmosphäre in die Kellerperle. Sie handelten von Gedanken, dem Licht, der Freiheit und vielleicht auch der Liebe. Hannes konnte außerdem mit dem Lied „Egal“, welches sich aus dem Publikum gewünscht wurde punkten. Hier ein auf Youtube gefundenes Video des Liedes.

Große Begeisterung brach auch bei einem wahnsinnig tollen Lied von Cynthia aus. Mit dem Lied Tanz! überzeugte Cynthia wohl auch die letzten, die sie für eine dahergelaufene Drama Queen hielten, als großartige Musikerin. Sogar Hannes bot danach ein Kornflakes Rezept (oder mehr??) als Tausch gegen eine Gitarrentrommelstunde an. Solch eine Art des Trommeln auf der Gitarre, wie es Cynthia zeigte, habe ich übrigens auf meinen vielen Konzerten auch noch nicht erlebt. Vielleicht kann man es im gefunden Video erahnen, aber ich glaube nicht, dass es an das Liveerlebnis heran kommt.

Großer Respekt und INDIANERAPPLAUS an euch beide und vielen Dank für die Endorphine :-)!

Abschließend noch 2 Dinge.
Perlen unplugged ist großartig. Deshalb unbedingt auf Facebook liken, um auch mal dabei zu sein!

Unterstützt das Projekt „Angestöpselt“ und spendet eure alten Computer, Monitore und Mäuse etc.

*edit*

Perlen Unplugged hat mittlerweile ein Video vom Abend hochgeladen, welches ich euch nicht vorenthalten möchte:

One thought on “Perlen Unplugged mit Spaceman Spiff und Cynthia in der Kellerperle (09.01.2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.