Emergenza Vorrunde im B-Hof 17.01.2014

Am vergangenen Freitag war im B-Hof eine Vorrunde des weltweit größten Musikwettbewerbs Emergenza. Nachdem ich 2012 Emergenza auf Grund der damaligen Teilnahme von Last Sundown sehr stark verfolgt habe, fand ich 2013 leider nicht die Zeit, mir verschiedene Nachwuchsbands der Region im direkten Wettbewerb gegeneinander anzusehen. Doch am 17.01. hat es mal wieder geklappt.

Folgendes Line Up:

Line Up Emergenza 14.01.2014 Würzburg

Line Up Emergenza 17.01.2014 Würzburg

Leider konnte ich erst um kurz nach 20:00 Uhr eintreffen, weswegen ich die ersten 2 Bands komplett verpasste. Kerbelunddill waren also die erste Band, welche wir sehen konnten. Musikalisch konnten sie mich zwar überzeugen, jedoch sprang der Funke nicht wirklich über.

Die 2.Band, die wir hören durften waren Crash Kidz. Die einzige Band übrigens, welche ich schon vorher einmal live erleben durfte. Zum einen etwa ein Jahr zuvor in der Kellerperle und zum anderen vor knapp 2 Jahren an selber Stelle zu gleichem Ereignis. Laut den Informationen der Moderatorin (im Vergleich zu vor 2 Jahren hat sich bei dieser lediglich die Haarfarbe verändert) hatten die Crash Kidz bereits den 9. Auftritt bei einer Emergenza Veranstaltung. Vielen Dank außerdem an Domi von den Crash Kidz für die 2 Karten, die ich am Nachmittag zu einem günstigen Preis vorm B-Hof abholen durfte – ich melde mich ggf. nochmals wegen der nächsten Runde in der Posthalle. Crash Kidz merkt man im Gegensatz zu den meisten anderen Bands an diesem Abend die langjährige Banderfahrung deutlich an. So war es ein leichtes das Publikum mitzureißen und richtig zu rocken. Vor allem der eben schon erwähnte Domi an der Gitarre, sowie der auf der Bühne umher springen/tanzen/rennende Frontmann Alex konnten überzeugen. Meine erste Stimme per Handzeichen an diesem Abend bekamen die Crash Kidz. Im Gegensatz zu 2012 schafften Sie es übrigens als viertplatzierte in die 2.Runde.

Als nächste kam eine junge Truppe namens Thekenpoet. Die Rock/Alternative Band aus Bad Hersfeld/Hessen brachte mit deutschen Texten eine gute, solide Vorstellung und kam als zweitplatzierte ebenfalls in die nächste Rund in der Posthalle.

Als 2.Highlight für mich folge Till Stahl. Ähnlich wie die vorherige Band mit deutschen Texten. Im direkten Vergleich waren die Songs aber aus meiner Sicht eingängiger, mitreißender und tanzbarer. Vielleicht lag das auch an den vielen mitgebrachten Fans, welche für gute Stimmung sorgten. Aber den Tagessieg haben Sie trotzdem zu Recht eingefahren. Diese Band bekam auch meine zweite und letzte Stimme an diesem Abend.

Denn die anderen beiden Bands Damion & Freunde, sowie Plashure konnten die Leistung von Till Stahl einfach nicht toppen, wobei Damian & Freunde als drittplatzierte ebenfalls in die nächste Runde einzog.

Glückwunsch geht auch an Mandrax Queen, welche ich leider verpasst habe. Diese wurden trotz weniger Stimmen per Juryentscheid ebenfalls in die nächste Runde eingeladen. Mal sehen, ob nächstes Mal berichten kann, ob dieser Schritt gerechtfertigt war.

Stimmen und Platzierungen auf der Emergenza Website

Bilder vom Abend auf dem Flickr Account des B-Hofs

Review der Moderatorin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.